Radwandern

 

Am Dienstag, den 25. Juni trafen sich die Radler zur monatlichen Radtour.

Diesmal ging es über den Rhein, nach Oppenheim.

Im sehr schön gelegenen Restaurant „Steckler´s“ wurde die Gruppe schon erwartet.

Da zu dieser Fahrt bereits um 11.00 Uhr gestartet wurde konnten die Radler die gute und vielseitige Küche des Hauses kennen lernen.

Die Heimfahrt sorgte gleich zu Beginn für eine unliebsame Überraschung: es gab an einem Hinterrad einen „Plattfuß“. Zwei routinierte Techniker, Günter und Peter, behoben den Schaden gekonnt und somit verlief die weitere Fahrt störungsfrei.

 

Bitte schon vormerken: die nächste Radtour findet am 30. Juli statt und geht zum Naturfreundehaus Mörfelden (großer schattiger Biergarten). Abfahrt um 13.30 Uhr am Vereinsheim.

 

Am Dienstag, den 28. Mai, unternahmen die Ski-Club-Radler ihre monatliche Radtour. Ziel war die Rüsselsheimer Odenwaldclub-Hütte.

Bei angenehmen, leicht kühlen Temperaturen machte die Fahrt durch die herrliche Natur viel Spaß.

Eine Besonderheit in diesem Waldgebiet ist der im Frühling blühende „Fingerhut“. Über riesige Flächen hat sich diese Pflanze mittlerweile ausgebreitet; die Radler waren hellauf begeistert!

In der rustikalen, gemütlichen Hütte gab es deftiges Essen wie z.B. Bratwurst mit Kartoffelsalat, Linseneintopf mit Wurst,Wurstsalat etc. Die Chefin des Hauses gab sich große Mühe, ihre Gäste zufriedenzustellen!

Gegen 18.00 Uhr und 30km Fahrstrecke kamen die Radler wieder wohlbehalten von dieser schönen Radtour zurück.

 

 

Am Dienstag, den 30. April, unternahmen die Ski-Club-Radler ihre monatliche Radtour.

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich 20 Teilnehmer und radelten nach Flörsheim, ins dortige Bootshaus.

Unterwegs wurde eine kleine Sektpause eingelegt; ein „runder“ Geburtstag musste noch nachträglich begossen werden!

Nach ausgiebiger, guter Stärkung im Bootshaus traten die Radler die Heimfahrt in 2 Gruppen an: die einen entschieden sich für eine kürzere Strecke; sie hatten insgesamt 30 km gefahren und die 2. Gruppe fuhr über die Kostheimer Brücke, dann den Rheindamm entlang bis Ginsheim Richtung Nauheim und hatten ca. 42 km gefahren.

Auch bedingt durch das schöne Wetter machte das Radeln an diesem Tage viel Spaß.

 

 

Am Dienstag, den 26. März, trafen sich die Radler zur 1. Radtour in diesem Jahr.

Nach einer schönen Fahrt durch den frühlingshaften Wald kehrte die Gruppe gegen 15.00 Uhr im Vereinsheim ein.

 

 

 

 

Dort gab es anlässlich eines „runden“ Geburtstages zuerst etwas „Deftiges“, d.h. Kartoffelsalat und Leberkäse; anschließend ließ man sich noch Kaffee und Kuchen schmecken.

 

 

 

Wie funktioniert denn wieder diese verflixte Maschine?

 

 

Am Dienstag, den 20. Februar 2024, sind die Radler zur Glühwein-Wanderung zusammengekommen.

Treffpunkt war um 14.30 Uhr am Netto-Parkplatz in der Nähe des Nauheimer Bahnhofs. Dreizehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich dort ein, ausnahmsweise ohne Fahrräder. Die Temperaturen waren angenehm und es war trocken.

Vorbei am Feuerwehrhaus ging unser Weg hinaus auf die Felder Richtung Rodelberg. Am Waldwiesengraben hatten inzwischen Klaus Kuhne und seine Frau einen kleinen Glühweinstand aufgebaut. Es gab leckeren weißen Glühwein und alkoholfreien Punsch aus Thermoskannen. Die heißen Getränke wurden von Familie Kuhne gespendet.

Entlang des Waldwiesengrabens wanderten wir weiter. Unser Weg führte dann zum Ufer des Hegbachsees. Über den Seeweg gelangten wir pünktlich um 16.00 Uhr zur Gaststätte „Schnitzel AG“.

Dort waren inzwischen weitere Teilnehmer eingetroffen. Insgesamt 20 Teilnehmer ließen sich Kaffee und Kuchen schmecken. Abteilungsleiterin Margit Volkmann hatte wieder alles bestens organisiert.

Bei Getränken und Gesprächen verging der Nachmittag wie im Flug.

 

 

Am Dienstag, den 30. Januar, trafen sich die Radler zum Närrischen Kräppel-Kaffee im Vereinsheim.

An den bunt eingedeckten Tischen fanden 28 Personen Platz.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt; es gab leckere Kräppel, Kaffee, Schmalzbrote und Sekt.

Am Dienstag, den 20. Februar, werden die Radler zur Glühwein-Wanderung zusammenkommen!

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Netto-Parkplatz (Nähe Bahnhof).

Wer nicht an der Wanderung teilnehmen kann, ist herzlich eingeladen, um 16.00 Uhr zur Einkehr bei der „Schnitzel -AG“ (Culinarium) hinzuzukommen!!

 

 

Kurz vor Weihnachten, nämlich am Dienstag, den 19. Dezember, trafen sich die Radler zu ihrer besinnlichen Weihnachtsfeier.

Die Tische waren schön geschmückt; überall brannten kleine Lichter, und für das leibliche Wohl war bestens vorgesorgt. Fleißige Frauen hatten leckere Torten und Kuchen gebacken.

Natürlich wurden auch wieder ein paar Weihnachtslieder gesungen.

Die 24 Teilnehmer ließen es sich richtig gutgehen!

Die Radreise für das Jahr 2024 liegt fest und hierfür wurde die Reisebeschreibung an alle Interessierten verteilt.

 

Zur Information:     Termin:   17. 9. – 22. 9. 24

                                   Ziel:  Mecklenburger Seenplatte,

                                    unser Hotel liegt am Zechliner See

 

Am Dienstag, den 30. Januar, findet unser Kräppel-Kaffee im Vereinsheim statt.

Beginn ist um 14.30 Uhr!

 

 

Abschlussradtour

                             Am Dienstag, den 31. Oktober, feierte die Radlergruppe  ihren diesjährigen Saisonabschluss.

                   Nach tagelangem Regen konnte die letzte gemeinsame Radtour bei herrlichem Sonnenschein stattfinden.

                    Zurück im Vereinsheim, erwartete die Teilnehmer ein reichhaltiges Salatbüfett sowie frisch „Gegrilltes“

                   Es schmeckte alles wie immer hervorragend und dem Grillmeister Heinz gebührt hierfür ein dickes Lob!

 

 

 

 

 

Die September-Radtour führte die Radler zur Fischerhütte am Steinrodsee.

Da noch etliche Mitglieder im Urlaub waren, nahmen nur 16 Radler an der Fahrt teil.

Das Wetter war ideal: Herrliches Spätsommerwetter.

Auf dem Hinweg wurde durch schattigen Wald gefahren; die Heimfahrt nahm die Gruppe vorbei am Borngrabensee und Mörfelden vor.

Ende Oktober, am Dienstag, dem 31. 10., treffen sich die Radler wie immer um 13.30 Uhr zu einer etwa 1-stündigen Rundfahrt.

Im Anschluss wird im Vereinsheim das Saisonende der diesjährigen Radtouren gefeiert, wie immer mit „Gegrilltem“ und verschiedenen Salaten.

 

 

Eine Woche nach der Aller-Radreise waren die Radler erneut unterwegs.

Am Dienstag, den 5. September, fuhr die Gruppe zum Badesee Vogel, bei Geinsheim.

Statt Forellen gab es diesmal „Gegrilltes“: Schweine- und Putensteaks sowie Bratwürste, dazu Kartoffel- und Nudelsalat.

Omas obligatorischer Pflaumenkuchen durfte natürlich nicht fehlen; er war hervorragend!

Auf der großen schattigen Terrasse ließen es sich die Radler gut gehen. (24 Radler und 6 PKW-Fahrer).

Es wurden 30 km gefahren.

 

 

 

Vom 23. – 28. August 2023 waren die Radler wieder auf großer Tour!

 

24 Mitglieder nahmen an der Fahrt teil.

Am Anreisetag konnte bei einem Stadtbummel Bremen erkundet werden.

Während der nächsten 4 Tage wurde fleißig geradelt, jeden Tag ca. 50 km.

Schöne Städtchen, wie Verden oder Celle, wurden angefahren und luden am Nachmittag zu einer gemütlichen Einkehr ein.

Zweimal wurde auch wieder das beliebte Picknick am Bus eingenommen. Es gab verschiedene Suppen, Würstchen, Kaffee und Kuchen und hinterher natürlich einen „Klaren“.

Die flache Landschaft war geprägt von üppigen Wiesen und Feldern sowie sehr schönem Wald, in welchem sogar Heidelbeersträucher wuchsen.

Auf den zahlreichen Pferdekoppeln waren wunderschöne edle Reitpferde zu bestaunen.

Viele kleine schmucke Dörfer mit großen prächtigen Bauernhöfen, alle mit roten Ziegelsteinen gemauert, rundeten das ländliche Gesamtbild dieser Region ab.

Leider gab es am letzten Tag einen Radunfall; ein Daumen musste „daran glauben“. Aber nach ärztlicher Behandlung konnte die Patientin am nächsten Tag mit der gesamten Gruppe die Heimreise antreten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf der staufreien Heimreise wurden bereits schon wieder Pläne für die nächste Radreise im Jahr 2024 geschmiedet.

 

 

 

Wider Erwarten konnte die für den 25. Juli geplante Radtour stattfinden.

Den ganzen Vormittag regnete es heftig, doch gegen Mittag klärte es sich auf!

19 Radler fanden sich ein und radelten auf Umwegen 22 km zum Ziel, zum Bembelsche in Raunheim.

 

Bei allerlei deftigen Speisen wurde sich wieder gestärkt!

Die kurze Heimfahrt verlief ebenfalls regenfrei; es wurden insgesamt 30 km gefahren.