Radwandern

 

Radreise Fränkische Seen – Altmühltal

Die diesjährige Radreise der Ski-Club-Radler fand vom 25. 8. bis 30. 8. 2022 statt und führte die Gruppe in die beliebte Ferienregion Fränkische Seen – Altmühltal.

Gleich am 1. Tag, dem Anreisetag, lernten die Radler den großen und kleinen Brombachsee kennen –  die zwei wohl bekanntesten der fünf künstlich angelegten Stauseen. Hier herrschte reger Urlaubs- und Badebetrieb!

Nach 40 km Wegstrecke und Behebung eines „Plattfußes“ kamen die Radler müde in „ihrem“ 4-Sterne-Hotel an. Ein ausgezeichnetes Abendbüffet ließ alle Strapazen schnell vergessen, so wie auch an all den anderen Tagen. Das Hotel war hervorragend, hatte einen tollen Spa-Bereich und ließ keine Wünsche offen.

An den nächsten Tagen wurde, immer der Altmühl folgend, durch herrliche, abwechslungsreiche Natur geradelt, wie z. B. durch die charakteristische Wacholder-Heide oder vorbei an etlichen bizarren Felsgruppen, die sich an den bewaldeten Hängen hervorhoben.

Aber nicht nur die Natur hat hier vieles zu bieten, sondern auch die zahlreichen kleinen historischen Städte und Dörfer, die auf der Radroute lagen, sind sehenswert.

So wurde z. B. die Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt bei einer kleinen Stadtführung etwas kennen gelernt. Zahlreiche imposante, historische Gebäude zeugen heute noch vom Reichtum dieser Kreisstadt.

Andere kleine Städtchen wie Beilngries und Dietfurt konnten nur kurz angefahren werden.

In Riedenburg besichtigten die Radler die größte Bergkristallgruppe der Welt (7,5 Tonnen schwer, 1981 in Arizona entdeckt!).

Auf dem Weg nach Kelheim war die 193 m lange, geschwungene Holzhängebrücke zu bestaunen!

Und dann grüßte schon aus der Ferne oben am Michelsberg das Wahrzeichen Kelheims: Die majestätisch thronende Befreiungshalle!  

Sie wurde zum Dank für siegreiche Schlachten gegen Napoleon gebaut!

Am letzten Radtag ging es der Donau entlang, ca. 40 km, nach Regensburg.

Am Tag der Heimreise unternahm die Gruppe noch eine Schiffstour von Kelheim aus durch den grandiosen Donau-Durchbruch zum Kloster Weltenburg. Dort gab es noch Gelegenheit zu einem typisch bayerischen Mittagessen; meistens wurden Weißwürste verspeist!

Anschließend brachte der Bus die Gruppe zügig nach Nauheim zurück.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Radler haben mit dieser Reise eine der schönsten, abwechslungsreichsten Urlaubs- und Ferienregion Deutschlands kennen gelernt.

 

 

Die am Dienstag, den 26. 7. stattgefundene Radtour führte leider nicht wie vorgesehen zum „Heurigen“ nach Ginsheim; es gab Probleme seitens der Gaststätte.

Kurzerhand wurde ein neues Ziel festgelegt: Die Gruppe radelte zum Eis essen nach Mörfelden.

Bei sehr angenehmen Temperaturen machte die Fahrt durch den Wald allen Radlern Spaß.

In der Eisdiele war schon vorgesorgt worden: Alle 26 Teilnehmer konnten an einer langen Tischreihe sitzen.

Nach einer ausgiebigen Schlemmerei wurde die Heimfahrt angetreten. Der Weg führte Richtung Mönchbruchwiesen zum Gundweg. Bei der Genovevahütte wurde noch eine kurze Rast eingelegt, bevor es dann über Mönchbruch nach Nauheim zurück-ging.

Das nächste Treffen der Ski-Club-Radler findet am Sonntag, den 14. August, zum Sommerfest des Vereins statt!

Die Radler starten um 11.00 Uhr am Clubhaus zu einer kleinen, etwa 1-stündigen Radtour.

Anschließend ist geselliges Beisammensein mit Mittagessen, Kaffeetrinken, sportlichen Aktivitäten usw. angesagt.

 

Wir hoffen auf gutes Wetter und viele Teilnehmer!!

 

 

 

 

Die für Dienstag, den 28. Juni, geplante Radtour in die Altstadt von Frankfurt-Höchst konnte bei bestem Sommerwetter stattfinden.

15 Radler starteten bei angenehmen Temperaturen durch den Wald nach Mönchbruch, dann weiter an den neuen Landebahnen vorbei

Richtung Kelsterbach.

Pünktlich zur Mittagszeit traf die Gruppe am Schlossplatz, Gaststätte „Zum Bären“ ein.

Nach der Mittagsrast hatten die Radler noch genügend Zeit, dieses schöne historische Altstadtviertel von Höchst zu erkunden.

Die Rückfahrt erfolgte bis Raunheim am Main entlang. So wurde an der Mönchhofs-Kapelle noch eine längere Rast eingelegt, bevor es dann zügig über die Ölhafenbrücke, Raunheim und Stockstraße nach Nauheim ging.

Allen Teilnehmern hat diese abwechslungsreiche Radtour sehr gut gefallen!

 

 

Die nächste Radtour ist am Dienstag, den 26. Juli.

Wir fahren nach Ginsheim-Gustavsburg zur Gaststätte „Zum Heurigen“.

Die Abfahrt erfolgt wie immer um 13.30 Uhr am Vereinsheim.

Autofahrer können das Lokal anfahren, es gibt direkt neben dem Haus einen Parkplatz.

(Bleiauweg 11, Ginsheim-Gustavsburg).

Nichtmitglieder sind wie immer herzlich willkommen.

 

 

Bei angenehmen frühsommerlichen Temperaturen trafen sich die Ski-Club-Radler am Dienstag, den 31. Mai, zu ihrer 2. Radtour in diesem Jahr. Die Apriltour fiel wegen Regenwetters aus.

Auf dem Weg nach Leeheim, zur dortigen Sportgaststätte, erfreuten sich die Radler an der üppigen grünen, blühenden Natur. An einem großen Mohnfeld wurde daher ein ausgiebiger Fotostopp eingelegt.

Auf der weinbelaubten Terrasse der Gaststätte ließ es sich die Gruppe wieder sehr gut gehen, und es wurden an allen Tischen angeregte Gespräche geführt.

 

Man gönnt sich ja sonst nichts!!!!!

Die nächste Radtour findet am 28. Juni 2022 statt und wird eine Tagestour sein. Das Ziel ist wieder einmal – wunderschön direkt am Main gelegen – die Altstadt von Frankfurt-Höchst.

Zu unserer geplanten Tagestour am Dienstag, den 28. Juni, noch ein paar kurze Anmerkungen:

Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Vereinsheim.

Es werden ca. 50 km gefahren, das klingt erst mal nach „viel“, ist aber über den Tag verteilt, gut zu schaffen!

Pünktlich zur Mittagszeit kehren wir in einem recht rustikalen Lokal ein. Anschließend bleibt noch genügend Zeit, sich in diesem sehr schönen Viertel der Höchster Altstadt umzusehen oder sich in der Schlossanlage im Grünen auszuruhen.

Für den gesamten Aufenthalt planen wir 2,5 bis 3 Stunden Zeit ein.

Gestärkt und relaxt werden wir danach die Heimfahrt antreten und spätestens gegen 18.00 Uhr wieder in Nauheim sein.

Es wäre toll, wenn viele von euch an dieser schönen und abwechslungsreichen Fahrt teilnehmen würden.

 

 

 

Am 29. März war es wieder so weit: Die Ski-Club-Radler konnten sich zur 1. Radtour im Jahr 2022 treffen.

Bei angenehmen, frühlingshaften Temperaturen fanden sich 23 Mitglieder am Vereinsheim ein. Durch die erwachende Natur wurde eine schöne Radstrecke gefahren.

Am Ziel in Ginsheim, Restaurant Wiedemann, traf man sich mit noch weiteren Skiclub-Radlern, die mit dem Pkw kamen.

Nach dem üblichen Ansturm auf die Kuchentheke saßen die Radler gemütlich beisammen; es gab wie immer viel zu erzählen.

 

 

 

Not macht erfinderisch!

So dachten die Skiclub-Radler und gestalteten ihren diesjährigen Kräppelkaffee anders als gewohnt.

Am Fastnachts-Dienstag, pünktlich um 14.11 Uhr, trafen sich die Mitglieder zu einer 1-stündigen Waldwanderung. Es war zwar kalt, aber die Sonne schien und so machte der Fußmarsch allen viel Spaß. Auch ein riesiger umgestürzter Baum, der quer über dem Weg lag, hielt die Wanderer nicht auf!

Nun wurde das Tagesziel in der Königstädter Straße angesteuert. Im Hof von Regina und Klaus war schon alles vorbereitet. An einer langen, liebevoll gedeckten Kaffeetafel hatten alle 22 Mitglieder Platz und ließen sich Kaffee und Kräppel bestens schmecken.

Später gab es dann noch Sekt; spendiert von Monika, wegen ihrer 10-jährigen „Betriebszugehörigkeit“.

So verging die Zeit sehr schnell und man war sich einig, dass trotz der Corona-Auflagen dies ein schöner gelungener Nachmittag war!

 

 

 

 

 

Am Dienstag, den 25. Januar, trafen sich die Skiclub-Radler zur traditionellen Glühweinwanderung.

Da an diesem Tag trübes, kaltes Winterwetter vorherrschte, waren, wie zu erwarten, nur wenige aktive Radler erschienen.

12 Mitglieder wanderten, dick eingemummt, ca. 1 Stunde durch den Nauheimer und Königstädter Wald, dem lohnenden Ziel von heißem Glühwein entgegen.

Bei Regina und Klaus saßen dann im Hof 17 Radler gemütlich beisammen; es gab viel zu erzählen, zumal sich die Gruppe seit Ende Oktober 2021 nicht mehr treffen konnte.

Bei dieser Gelegenheit konnten sich die Radler schon für die 6-Tage-Radreise im August anmelden.

Spontan wurden bereits 18 Anmeldungen vorgenommen!

 

 

 

 

Hallo liebe Radlerfreunde!

Zuerst möchten wir euch allen noch ein gutes, gesundes Neues Jahr wünschen!!

Und schon geht es mit den ersten Terminen los: Am Dienstag, den 25. Januar treffen wir uns zur Glühweinwanderung.

Wir starten um 14.00 Uhr am Vereinsheim, laufen eine schöne Runde durch den Wald und genießen dann den Glühwein

im Hof eines privaten Anwesens (mehr wird nicht verraten!).

Bei dieser Gelegenheit werden auch die Unterlagen für unsere Radreise im August verteilt; dabei kann sich gleich angemeldet werden.

Bis bald, wir freuen uns auf euch!

Margit und Klaus

 

Am Dienstag, den 26. Oktober, beendeten die Ski-Club Radler die diesjährige Radsaison.

Bei einer kurzen Fahrt rund um Nauheim konnten sich die Teilnehmer an der schönen herbstlichen Natur erfreuen.

An den Wildschweinskulpturen sorgte Regina für einen kleinen Umtrunk, bevor es wieder zum Vereinsheim zurückging. Hier war schon alles für das leibliche Wohl der Radler vorbereitet.

Im voll besetzten Clubhaus ließen es sich die Mitglieder gut gehen!

Grillmeister Heinz servierte wieder leckere Steaks und Bratwürste. Dazu gab es verschiedene Salate sowie Nachtisch, Kaffee und Kuchen.

 

An diesem Nachmittag wurde schon die 6-tägige Radtour für das Jahr 2022 vorgestellt.

Die Reise findet vom 25. – 30. August 2022 statt mit dem Ziel

„Fränkische Seen und Altmühltal“.

Anmeldungen können bereits bei der Weihnachtsfeier am 14. Dezember erfolgen.

 

Bis dahin allen eine schöne Zeit!

 

 

 

Am Dienstag, dem 28. September, trafen sich die Ski-Club-Radler zur letzten größeren Radtour in diesem Jahr.

Bei schönem, ruhigen Herbstwetter fuhren die Teilnehmer durch den Wald zum Naturfreundehaus bei Mörfelden; es wurden ca. 30 km gefahren.

 

Vier Gäste, die zum ersten Mal bei den Ski-Club-Radlern mitfuhren, fühlten sich sichtlich wohl und fanden das Radeln in der Gruppe prima!

Am Dienstag, dem 26. Oktober, veranstalten die Radler ihr Saison-Abschlussfest im Vereinsheim. Es gibt gegrillte Steaks und Bratwürste, dazu leckere hausgemachte Salate.

Der genaue zeitliche Beginn hierzu wird noch bekannt gegeben.

Das Zusammentreffen findet natürlich unter den derzeitigen Corona-Bestimmungen statt, d.h. geimpft, genesen, getestet.

 

 

Wie schon zu erwarten war, fand die vergangene Radtour am Dienstag, dem 31. 08., bei den Radlern wieder großen Anklang. 34 Mitglieder trafen sich am Badesee Vogel zum Forellen-Essen.

Es schmeckte wie immer sehr gut!

Etliche Radler hatten sich schon lange nicht mehr getroffen und so gab es an den Tischen viel Gesprächsstoff.

Da auch das Wetter mitspielte, wurde nicht die kürzeste Strecke zum Radeln gewählt, sondern es wurden 33 km gefahren.

 

 

Die nächste Radtour findet am Dienstag, dem 28. September, statt. Abfahrt ist wie immer um 13.30 Uhr am Vereinsheim.

Ziel ist das Naturfreundehaus im Mörfelden (neuer Pächter, sehr gut!)

 

 

Holland-Radreise vom 14.08 – 18.08. 2021

Die diesjährige Radreise der Ski-Club-Radler ging nach Holland, in den Nordwesten der Provinz Overijssel.

Nachdem die dortigen hohen Inzidenzzahlen stark gefallen waren, konnten die Radler die Reise etwas beruhigter antreten.

Am Tag der Anreise wurde gleich das sehenswerte „grüne Venedig“ in Giethoorn besucht. Das ist ein Labyrinth aus großen und kleinen Wasserkanälen. An den Ufern stehen wunderschöne Häuser in gepflegten Gärten, teils mit kleinen Läden oder Restaurants. Die Radler waren begeistert und es wurden viele Fotos gemacht.

Auf gehts zur ersten Radtour

Die nächsten Tage verliefen ähnlich; es wurde an vielen Kanälen oder Grachten entlang geradelt. Besonders am Wochenende herrschte starker Bootsverkehr; auch gemütliche Hausboote oder schicke Yachten waren zu sehen.

Jedes Boot muss Maut bezahlen

Sehr interessant wurde es jedes Mal, wenn per Ampelanzeige plötzlich die Straße hochgeklappt wurde, um höhere Schiffe durchzulassen. Sogar auf der Autobahn wird das praktiziert, und die Nauheimer staunten nicht schlecht.

Eine Tour zum Ijsselmeer durfte natürlich im Programm nicht fehlen. Durch die Eindeichung entstand dieser riesige künstliche See.

Während ihres Aufenthaltes kamen die Radler durch viele schmucke kleine Dörfer und Städtchen (leider mit unaussprechlichen Namen!).

Auffallend war, wie sauber und gepflegt alles war. Die Häuser waren von frisch gemähten Rasen und üppig blühenden Hortensien umgeben. Fast so, als hätten sie sich für die Nauheimer Radler extra herausgeputzt.

Sehr angenehm war auch die Unterkunft. Das Hotel lag mitten in einem Waldgebiet, verwöhnte die Gäste mit gutem Essen und einem schönen großen Hallenbad.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zufrieden und voller neuer Eindrücke kamen die Radler wieder wohlbehalten in Nauheim an.

 

Am Dienstag, dem 27. 07., führte die monatliche Radtour der Ski-Club-Radler zur Fischerhütte am Steinrodsee.

20 Radler trafen sich am Vereinsheim und fuhren bei angenehmen Temperaturen durch meist schattigen Wald.

Auf der dortigen Terrasse wurden Hunger und Durst gestillt und bei angeregten Unterhaltungen konnten die Ausflügler die sehr schöne Lage der Fischerhütte, mit Blick über den stillen See, genießen.

 

Trotz schlechter Wettervorhersage kamen alle Teilnehmer wieder trocken und wohlbehalten in Nauheim an.

Die Radler freuen sich schon wieder auf die nächste Fahrt Ende August. Am Dienstag, dem 31. 08., geht es zum Forellenessen zum Badesee Vogel in Geinsheim.

 Die Forellen und der Zwetschenkuchen sind schon bestellt!

 

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren die Ski-Club-Radler am Dienstag, dem 29. 6., zum Landgut Hof Hayna in Leeheim.

 

Unterwegs wurde am „Äppelwoi-Pädsche“ Rast gemacht, um auf den „runden“ Geburtstag eines Mitglieds anzustoßen.

Auf der Weiterfahrt nach Leeheim kündigte sich das „Unheil“ dann schon an. Schwarze Gewitterwolken zogen auf.

Auf der gut beschirmten Terrasse des Landgutes ließen es sich die Radler noch gut gehen.

Dann ging alles sehr schnell: Alle Gäste flüchteten in die Innenräume des Hauses. Den Radlern blieb nichts weiter übrig als zu warten bis sich das Gewitter etwas abgeschwächt hatte.

Dann wurde im strömenden Regen die Heimfahrt angetreten. Das war für alle Radler eine neue Erfahrung, denn bei solchen widrigen Wetterverhältnissen musste noch nie geradelt werden.

Fazit: Bei schönem Wetter kann ja jeder radeln!!

 

Nach langer Pause trafen sich die Ski-Club-Radler am 8. Juni zur ersten Radtour in diesem Jahr.

Trotz Gewitter- und Regenankündigung fanden sich 21 Radler am Vereinsheim ein. Über allerlei Umwegen wurde das Ziel „Hessenaue“ angefahren. Im dortigen Biergarten ließen es sich die Ausflügler gut gehen.

 

Das Wetter war bestens und so bereitete auch die Heimfahrt allen viel Spaß. Jeder staunte über die üppig blühende Natur, und an einem wunderschönen Mohnfeld wurde eifrig fotografiert.

Bei diesem Ausflug wurden 32 km gefahren.



   

Top